Ausstellungsarchiv

2021

RADIATOR

Veranstaltungsreihe gegen kalt

4. 11. bis 28. 11. 2021

Versnissage jeden Donnerstag im GLASKASTEN
Lesung jeden Freitag im SPÄTI
Konzert jeden Samstag im SPÄTI

Über die vier Novemberwochen hinweg werden ab jedem Donnerstag im GLASKASTEN zwei Künstler*innen gezeigt. Jeden Freitag wird es eine Lesung und jeden Samstag ein Konzert im benachbarten SPÄTI geben.

04. 11. bis 07. 11. 2021 K.O.T.Z und Nina Kummer
11. 11. bis 14. 11. 2021 DOPPELDENK und Ronny Szillo
18. 11. bis 21. 11. 2021 Andrzej Steinbach und Carina Brandes
25. 11. bis 28. 11. 2021 Meyer und ein Stefan Pfeiffer

Das detaillierte Programm wird über www.radiatorchemnitz.de aktualisiert.

Sonderöfnungszeiten:
Donnerstag 19 bis 22 Uhr
Freitag 16 bis 22 Uhr
Samstag und Sonntag 16 bis 20 Uhr

Werkstatt Werkschau

Gruppenausstellung von
Katharina Bloch
Anatoli Budjko
Bettina Hain
Daniel Jantsch
Irini Mavromatidou
Osmar Osten
Alexander Wessel

11. 9. bis 31. 10. 2021

Der DRUCKSTOCK zeigt beginnend mit dem Hang zur Kultur 2021 Arbeitsproben, die in seinem „Hinterzimmer“ entstanden sind. Die Ausstellung stellt eine Grafikinventur bzw. einen Jahresabschluss dar, mit Arbeiten der vor Ort agierenden Protagonist*innen.

Täum weiter!

Rauminstallation von Katharina Bloch

12. 6. bis 5. 9. 2021

Im Zuge des Veranstaltungsprogramms Träum weiter! des Klub Solitaer e. V. ist eine Rauminstallation von Katharina Bloch zu sehen. Die Präsentation der Arbeit nutzt den Galerie-Hauptraum als Schaukasten und ist nicht begehbar.


2020

3. Chemnitzer Grafik-Kalender 2021

Der 3. Chemnitzer Grafik-Kalender 2021 ist ein jährlich wiederkehrendes Editionsprojekt von Künstler*innen der Atelierhäuser A 102 und J 42 und Nutzer*innen des DRUCKSTOCK.

27. 11. bis 20. 12. 2020

Gruppenausstellung – A102/J42_2020

Jährliche Werkschau aller Künstler*innen der Atelierhäuser A 102 und J 42 anläßlich zum Hang zur Kultur

3. 10. bis 22. 11. 2020

GELD – BETRACHTUNGEN ZU EINER ÜBERMACHT

Lesung von Eske Bockelmann

Samstag 22. 2. 2020 um 19 Uhr

Das Geld regiert – und die Welt sieht ganz danach aus. Es sieht nicht gut mit ihr aus und wir alle sehen es. Was aber sehen wir dabei vom Geld? In welchen Formen unserer Wirklichkeit zeigt sich seine Herrschaft? Ist absehbar, dass seine Übermacht doch irgendwann einmal noch endet? Sehen wir zu.

EIN VOGEL IM KOPF _ _ _ _ _

Ausstellung von Agustín García García

22. 2. bis 26. 4. 2020 20. 9. 2020

Den Kopf in den Sand zu stecken und so zu tun als ob das Problem nicht existiere, könnte vielleicht nicht der richtige Weg sein.

Mehr als zehn Jahre die goldenen Eier der Gans auszubrüten um heute kein Auge zu zudrücken.

Eine andere symbolische Erklärung basiert auf der fiktiven Überlieferung, dass gemeine Straußenweibchen nicht auf ihren Eiern sitzen, sondern sie unaufhörlich anstarren bis diese schlüpfen. Da, sobald sie aufhören sollten darauf zu starren, sei es auch nur für eine Sekunde, die Eier verderben würden.


2019

2. Chemnitzer Grafik-Kalender 2020

Der Chemnitzer Grafik-Kalender 2021 ist ein jährlich wiederkehrendes Editionsprojekt von Künstler*innen der Atelierhäuser A 102 und J 42 und Nutzer*innen des DRUCKSTOCK.

8. 11. bis 10. 11. 2019

KATASTROPHEN FINDEN MEHRMALS STATT

Lesung von Wolfram Ette

Samstag 28. 9. 2019 um 18 Uhr

2019 / 1989 … Wieviel Vergangenheit bewohnt die Gegenwart? Sind die Bilder der Wirklichkeit Doppel- und Mehrfachbelichtungen? Was kommt im realen oder gefühlten Zerfall der Ordnung an die Oberfläche? Was handelt, wenn wir handeln? Wie gespenstisch sind Gemeinwesen?

Eine Lese-Collage im Echoraum der Wende.

ÜBER DIE JAHRE

Ausstellung von Jochen Geilen

28. 9. bis 31. 11. 2019

Druckgrafik und Zeichnung.
Grafische Bobachtungen und Reaktionen
um die Wende bis zum „Petri Heil!“.

2. Sonnenberg Drucktage

Gruppenausstellung von
Katharina Bloch
Anatoli Budjko
Lucia Domínguez Madeíra
Jochen Geilen
Lior Körner
Irini Mavromatidou
Jan Müller
Insa Schülting
Holger Schulze
Lukas Weiß

3. 6. bis 15. 6. 2019

Die ehemalige Zeichenklasse Prof. Jochen Geilen, die sich von Bielefeld aus in alle Winde verstreut hat, findet sich nach 5 Jahren erneut in Chemnitz zusammen und startet eine Publikums-offene Werkskonferenz. Die beteiligten Künstler*innen leben und arbeiten für zwei Wochen in und rund um den Sonnenberg-Kiez. Im Erdgeschoss der Jakobstr. 42 – den neuen Räumen des DRUCKSTOCK und dem sogenannten „Späti“ – improvisieren sie ein Gemeinschaftsatelier, in dem sie denken, skizzieren, schneiden, reißen, ätzen und schlussendlich Druckgrafiken an die Wände nageln. Allen Besucher*innen, steht währenddessen die Tür offen, diese Arbeitsatmosphäre zu erspüren, sei es beobachtend, fragend oder beim flüchtigen Durchschreiten.

Zum Abschluss der 2. Sonnenberg Drucktage findet am Hang zur Kultur 2019 eine ganztägige Finissage im Showroom des DRUCKSTOCK statt.